Umwelt und Nachhaltigkeit

Der Umweltaspekt war happy maple Gründerin Sophie bei der Auswahl des Produzenten wichtig. Der Sirup wird in einem Naturwald im kanadischen Quebec nachhaltig gewonnen und sorgfältig nach traditionellem Handwerk produziert. Geerntet wird nur einmal im Jahr, damit die Bäume genügend Zeit haben, sich zu erholen. Übrigens: Die Ahornbäume in Quebec, die den wunderbaren Sirup produzieren, binden Kohlenstoffdioxid von umgerechnet 290.000 Autos pro Jahr. Die Produktion von Ahornsirup in Quebec ist somit nicht nur komplett nachhaltig, der CO2-Ausstoß wird sogar um das achtfache kompensiert. Die Ahornwälder sind außerdem wichtig für die dort ansässige Flora und Fauna. Ihre Samen und Zweige sind eine Nahrungsquelle für zahlreiche Säugetiere und Vögel.



3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen